Villa Hubbell Swartz

Aufgabe: Entwurf, Detail- und Ausführungsplanung

Detailplanung: Christoph Loretan, Zürich

Bauleitung: Uni-Architects, St. Sulpice

Presse: Home Idea, Shanghai, 07/2014 - Maisons et Ambiances, 2.12 - Raum und Wohnen, 08/11 - Zeno, 2/10 - NZZ am Sonntag, 11.10.2009 - Homify.de


Eine atemberaubende Lage am Ufer des Genfer Sees war die Initialzündung für das MACH Konzept dieses Privathauses, in Auftrag gegeben von einem Wissenschaftler-Ehepaar. Anstatt einfach ein Haus zu entwerfen, kreierte MACH einen bildhauerischen Raum, der am Ufer des Sees liegen sollte wie ein Fels.

Die äussere Form des fertigen Bauwerks ist eckig wie eine geometrische Figur. Grosse s-förmige Aussparungen in Beton- und Zement-Wänden erwecken den Eindruck von Flusswindungen durch die Natur, eine Idee die durch einen s-förmigen Pfad durch das Haus bis zum Seeufer fortgeführt wird. Eingelassene Fenster verleihen dem soliden Exterieur – das ansonsten eine klare Grenze zwischen dem Reich des Menschen und dem der Natur zieht – einen Hauch von Bewegung und Verspieltheit.

Im Innern verläuft der s-förmige Pfad von Eingang bis zum Seeanstoss. Seinen Windungen folgend, imitiert der Verlauf der Deckenhöhe den des Sees: Von 2.35m im Eingangsbereich bis hin zu 3.05 in der Küche. Die Innenwände sind in Valser Quarzit gehalten, die Böden in geölter Schweizer Eiche. Die Farben integrieren den Raum in seine natürliche Umgebung.

Der Energiehaushalt ist ein weiteres beeindruckendes Merkmal. Eine Erdwärmepumpe heizt das Haus mit Wärme aus 150m Tiefe. Eigene Luftschächte für die Kamine verhindern die Verschwendung wertvoller Wärme, hermetische Abdichtung reduziert den Wärmeverlust durch den Schornstein. Aufgrund dieser und weiterer, innovativer Merkmale wurde das Haus mit dem Minergy® Gütesiegel für minimalen Energieverbrauch ausgezeichnet.

Auch die Kamine aus Stein bilden zentrale Elemente der Architektur. Jeder einzelne ist in einer zentralen Säule aus einheimischem Stein über die gesamte Raumhöhe installiert, wie ein verbindender Stift zwischen den Etagen, eingesetzt von der Natur selbst.